Guschein

Unser Blog – Für alle, die mehr wissen wollen. Von Urlaubstipps über Blicke ins Land, persönlichen Geschichten und interessanten Details bis hin zu Wissenswertem aus Österreich.

Skiurlaub beim Stofflerwirt

Grandioser Ausblick Obertauern

Hallo Wintersportfans, geht’s euch auch so wie uns, dass ihr jedes Jahr aufs Neue auf die Wintersaison hin fiebert? Denn „Schifoan“ ist halt doch das „leiwaundste, wos ma sich nur vurstelln kann“!


Heute erzählt euch Christian (29) was er gemeinsam mit seinem Herzblatt Julia (27) beim Skiurlaub Katschberg im Salzburger Lungau erlebt hat. Unsere Unterkunft, das Landhotel Stofflerwirt war uns bereits bekannt, indessen wurde das Katschberg Skigebiet zu einem ganz neuen Highlight auf unserer Ski-Erlebniskarte.

Salzburg Lungau

Sommer wie Winter eine Reise wert

Unser Winterabenteuer hatte seinen Ursprung eigentlich im letzten Sommer. Julia und ich wollten nach Kroatien reisen, um zu sehen, ob die Drehorte aus den Winnetou-Filmen auch heute noch so schön sind. Auf dem Weg zu den Plitvicer Seen entdeckten wir das Landhotel Stofflerwirt als Zwischenstation.


Mit den sympathischen Wirtsleuten kamen wir schnell ins Gespräch und erfuhren so, dass das Landhotel nicht nur im Sommer als „Basislager“ für Wanderungen und andere Sommeraktivitäten genutzt wird, sondern wegen der Nähe zu mehreren Ski-Eldorados wie „Katschberg Aineck“ auch im Winter ein beliebter Treffpunkt für Aktivurlauber ist. Also sagten wir uns, wenn's hier im Sommer so schön ist, kann Salzburg Lungau auch im Winter mit uns rechnen.

Stofflerwirt im Winter

Unser Katschberg Skiurlaub

Nach einer langen Anreise leicht erschöpft im schneebedeckten Salzburger Lungau angekommen, stellen wir fest, dass Hotelgäste beim Stofflerwirt nicht einfach nur „Belegungsnummern“ sind. Obwohl wir hier ja erst einmal übernachtet haben, können sich die Wirtsleute sehr gut an uns erinnern und wir werden herzlich willkommen geheißen. „So, jetzt seits also wieder da für's Wintervergnügen“, klingt es uns freundlich entgegen.


Unsere Skiausrüstung dürfen wir sogleich im hoteleigenen Skikeller abstellen, dann geht’s ins urgemütlich eingerichtete Doppelzimmer. Nachdem wir uns frisch gemacht haben, knurrt der Magen. Abhilfe schafft das lecker zubereitete Abendessen aus regionaler Küche. Unsere Gastgeber verwöhnen uns noch mit einem herzigen Kaiserschmarrn als Nachspeise – dann begeben wir uns glücklich zu Bett. Und im Traum fegen wir schon über die Pisten :-)

Startschuss fürs Wintervergnügen

Am nächsten Tag sind wir trotz des Urlaubs schon relativ früh aus den Federn. Denn Julia und ich können es gar nicht erwarten, endlich die Ski anzuschnallen. Aber die Wirtsleute wissen natürlich, dass so ein Tag im Schnee ordentlich Energie fordert. So gib es erst einmal ein leckeres, gesundes Frühstück. Dann hält uns nichts mehr. Als äußerst vorteilhaft erweist sich die Tatsache, dass das Landhotel Stofflerwirt in direkter Umgebung von einigen Top-Skigebieten liegt – und dann fährt auch noch alle halbe Stunde der Gratis-Skibus direkt vor der Haustüre ab :-) Das Angebot nutzen wir natürlich und sind bereits 10 Minuten später im Katschberg Skigebiet zu Fuße des Ainecks.


Den ganzen Tag über vergnügen wir uns im Skigebiet Lungau Katschberg und wärmen und zwischendurch beim Hüttenbesuch auf. Vor lauter Schneefeeling verpassen wir um ein Haar den letzten Bus, aber dank Julias „innerer Uhr“ passt es dann doch. Im Landhotel Stofflerwirt angekommen, lassen wir es uns noch einmal so richtig gut gehen – beim Saunabesuch mit anschließender Massage.

Region Katschberg Aineck

Unsere Gastgeber haben längst registriert, dass wir in der kurzen Zeit so viel wie möglich erleben wollen. Am zweiten Tag erhalten wir an der Rezeption den Tipp, es doch mal mit einer Schneeschuhwanderung durch das Lungauer Gontal zu probieren. Gesagt, getan. Am Vormittag erst auf den Skipisten ausgetobt, leihen wir uns im Anschluss Schneeschuhe aus und machen uns auf den zweistündigen Spaziergang. In der schneebedeckten Landschaft, entschleunigt von der Hektik des Alltags, können wir die Ausstrahlung des Lungaus erst wirklich wahrnehmen.


Trotz Kälte kehren wir heiter ins Landhotel zurück und machen uns nach einem kurzen Aufenthalt direkt auf zum nächsten Ziel: Zum einzigartigen Adventweg am Katschberg! Dieser erweist sich als ein sieben Kilometer langer Rundweg auf 1.750 Höhenmetern mit liebevoll renovierten Heustadl'n und Hütten – wobei sich jede Hütte einem anderen Weihnachtsthema widmet. Bereits beim Skifahren konnten wir den Katschberg erstmals erleben und uns direkt in die idyllische Landschaft verlieben, doch erst jetzt beim abendlichen Spaziergang hat uns der Berg vollkommen verzaubert.

Ein „Weihnachtsklassiker“

Bei unserem Katschberg Skiurlaub hatten wir uns am Vortag doch leicht übernommen. Am dritten Tag lassen wir es deshalb entspannt angehen und verbringen den Vormittag im Hotel. Ein weiterer Urlaubstipp an der Rezeption führt uns am Nachmittag mit dem Auto nach Mauterndorf zur Burgbesichtigung. Die historischen Gemäuer stimmen uns besinnlich und sind ein gutes Kontrastprogramm zum flotten Skizauber. In dieser vorweihnachtlichen Adventsstimmung statten wir im Anschluss der Stillen Nacht Kapelle in Mariapfarr einen Besuch ab. Sie gilt als Symbol für die Entstehung des Textes für den in aller Welt bekannten Weihnachtsklassiker „Stille Nacht, Heilige Nacht“. Schließlich besuchen wir in bester Weihnachtsstimmung noch den Adventsmarkt in St. Michael, um uns bei einem Becher Glühwein aufzuwärmen. Damit ging für uns der letzte komplette Urlaubstag zu Ende, denn am nächsten Tag stand die Heimreise an.


Chris und Julia wünschen euch, dass ihr beim Skiurlaub Katschberg und Aufenthalt im Landhotel Stofflerwirt ebenso viel Spaß haben werdet, wie wir ihn hatten.