Guschein

Unser Blog – Für alle, die mehr wissen wollen. Von Urlaubstipps über Blicke ins Land, persönlichen Geschichten und interessanten Details bis hin zu Wissenswertem aus Österreich.

Familienurlaub in Ebensee

Bevor ich erzähle, stelle ich uns erst einmal vor. Wir sind die Familie Ring: Vater Karlheinz (44), Mutter Anna (40) – ich, dazu unsere beiden Kinder Jürgen (13) und Kerstin (11). Auch heuer möchten wir uns in unserem  Familienurlaub etwas gönnen. Preisgünstig, aber nicht billig, war unser Anspruch an die Urlaubsunterkunft.

Karlheinz zeigte mir die beiden Varianten vom Hotel Post: das Landhotel Post und das Parkhotel Post. Ich liebäugelte gleich mit dem Landhotel Post, das wie das Parkhotel Post am Rathauspark ebenfalls guten Standard bot und obendrein traditionellen Charme ausstrahlte. Im zentral in Ebensee gelegenen und nur 300 m vom Traunsee entfernten Haus logierte sogar Kaiser Franz Joseph auf seinen Jagdausflügen. Ein Blick auf die Speisekarte überzeugte endgültig. „Lass uns das nehmen – zwei Doppelzimmer mit Halbpension", machte ich es kurz. Gesagt, getan, mit Vorfreude gewartet – und nun endlich unterwegs im Auto Richtung Urlaub in Ebensee.

Unser Aufenthalt im Landhotel Post

Zimmer im Landhotel Post in Ebensee

Das Landhotel Post erwies sich als genau richtig für unsere vierköpfige Familie. Das Flair des Hotels in wunderschöner Lage versetzte uns sofort in Urlaubsstimmung. Der Empfang war überaus herzlich. Unsere Zimmer im 3-Sterne-Standard waren gemütlich. Morgens gab es ein gut sortiertes Frühstücksbuffet. Unsere zweite Mahlzeit der gebuchten Halbpension nahmen wir abends im Hotel ein. Tagsüber waren wir ja meistens unterwegs. Erholung bedeutet für uns eher, tagsüber die Umgebung zu entdecken und kleine Abenteuer zu erleben, als überwiegend in der Sonne zu liegen.


Gab es doch mal einen bequemen Tag zwischendurch, nahmen wir die dritte Tagesmahlzeit in einem netten Lokal in Ebensee oder im Hotelrestaurant ein. Hier machte uns die Speisekarte regelmäßig den Mund wässrig. Neben abwechslungsreichen und sehr lecker zubereiteten Gerichten aus den Produkten von Bauern, Fischern und Jägern aus der näheren Umgebung war auch die Weinkarte vorzüglich. Wenn wir wieder Urlaub am Traunsee, das heißt, Urlaub in Ebensee machen, wird unser Hotel in Ebensee auf jeden Fall das Landhotel Post sein. Als Familie haben wir uns hier sehr wohlgefühlt.

Ausflug zu den Langbathseen

Wandern am Langbathsee © MTV Ferienregion Traunsee

Unser erster Ausflug führte uns zu den in einem Naturschutzgebiet gelegenen Langbathseen – bestehend aus dem Vorderen und Hinteren Langbathsee am Fuße des Höllengebirges. Wir beschlossen, beide Seen zu umwandern und anschließend im Vorderen Langbathsee zu baden. Die Wegstrecke um beide Seen beträgt rund 8 km. Jürgen und Kerstin staunten über das glasklare Wasser im Vorderen Langbathsee, das sogar Trinkwasserqualität hat. So etwas hatten sie noch nie gesehen: freie Sicht bis zum Grund. Ich war sehr angetan vom am See gelegenen Jagdschloss des Kaisers Franz Joseph. An einem der Naturbadestrände ließen wir den Nachmittag ausklingen einschließlich Badevergnügen im erfrischenden Nass.

Auf zum Feuerkogel

Feuerkogel mit Blick auf den Traunsee © MTV Ferienregion Traunsee

Wandern liegt uns allen im Blut. Trotzdem nahmen wir auf den Feuerkogel die Feuerkogel-Seilbahn und auch abends wieder zurück. Der Ausblick aus der Bahn ist grandios! Oben angekommen, liefen wir am neu angelegten Kaarst- und Dolinen-Erlebnisweg entlang, vorbei an Kiefernduft verströmenden Latschengassen und grünen Almen.

Beeindruckt waren wir von den vielgestaltigen Gesteinsformationen. Highlight aber war das ebenfalls neu erschlossene Latschen-Labyrinth. Wir alle hatten Riesenspaß in diesem Irrgarten, der gleichzeitig eine klasse Aromatherapie war mit seinem Intensiven Nadelholzduft. Belohnt wurden wir für unser Durcharbeiten durch das Labyrinth zum Aussichtspunkt am Latschenkogel mit einem Wahnsinnsausblick, auch über das Labyrinth selbst. Über den Almrundwanderweg erreichten wir schließlich wieder die Bergstation der Seilbahn. Auf dem Wanderweg geben mehrere Infotafeln Auskunft über Entstehung und Geologie dieser Gesteinslandschaft.

Herrenprogramm und Damenprogramm

An einem Tag trennten sich unsere Wege. Keine Sorge, wir hatten keinen Streit. Nur unsere Interessen waren unterschiedlich. Karlheinz und Jürgen wollten unbedingt segeln, Kerstin und ich unternahmen währenddessen eine Schifffahrt.

Segeln am Traunsee

Schnuppersegeln


In unserem Urlaub am Traunsee hatten Karlheinz und Jürgen Gelegenheit, einmal auszuprobieren, ob diese Sportart wirklich etwas für sie ist. Beim Schnuppersegeln erhalten die Teilnehmer im Ein-Tages-Kurs erste Einblicke ins Segeln. Sie lernen, wie sie die Segel entsprechend dem Wind richtig einsetzen und das Boot steuern.


Der Törn hatte beiden gut gefallen und sie werden nun daheim richtig in den Segelsport einsteigen.

Raddampfer Gisela am Traunsee

Schifffahrt mit MS Gisela


Kerstin und ich hatten unser Vergnügen auf dem Erlebnisdampfschiff Gisela, einem historischen Raddampfer aus dem Jahr 1871.


Abfahrt war erst um 13:30 Uhr in Gmunden, sodass wir zuvor noch ein bisschen durch Gmunden bummelten.


Wir machten die Schlösserfahrt mit und anschließend die große Seenrundfahrt.

Wir sind uns einig: Unser Urlaub in Ebensee am Traunsee war ein Volltreffer. Für uns war es genau die richtige Mischung aus Entspannung, Sport und Naturnähe mit einem Schuss Abenteuer. Wir werden wiederkommen.